Borker Hügel erstrahlt im Licht

Grillfest

Am 15.10.2021 lud der Borker Ortsvorsteher Mathias Strauß zu einer kleinen spontanen Grillparty auf dem Backhausplatz ein. Viele Borker packten mit an, Nadine und Raffael verteilten die Einladungen, Steffi und Erik besorgten leckere Würstchen, um Grill, Kohle und Lagerfeuer kümmerten sich Frank, Tobias und Mathias. Nach so langer Corona-Abstinenz war es eine große Freude, mal wieder beisammen sein zu können, zu klönen, zu essen und zu trinken. Vielen Dank an die Organisatoren!
Das Highlight im wahrsten Sinne des Wortes war die von Mathias Strauß installierte solarbetriebene Beleuchtung des Borker Hügels, die nun auch am Abend ein gefahrloses Betreten ermöglicht.

Borker Straße wieder freigelegt

Borker Straße

Oktober 2021
Als nach dem Bau des Stolper Staudamms 1979 das Wasser angestaut wurde und die ehemals vorhandenen Seen wie der Obersee, der Salzsee und der Borker See zu einer Wasserfläche vereint wurden, verschwand auch die einstige Straße nach Bork in den Wasserfluten, aber jeden Spätsommer / Herbst kommt sie wieder zum Vorschein, wenn das Wasser des Stausees abgelassen wird. In diesem Jahr mehr als üblich, weil der Staudamm saniert werden muss. Nun ist es möglich, auf Steinen balancierend oder mit Gummistiefeln auf die andere Seite des Sees zu gelangen.

Der stählerne Schriftzug Bork

Ein neuer Hingucker

In Anlehnung an das stählerne Wahrzeichen in Kyritz auf der Mittelinsel des Kreisverkehrs hat nun auch Bork seinen Namen verewigt: in edlem Rost und auf einem Kiesbett. Angefertigt haben den neuen Schriftzug Mathias Strauß und ein Freund. Zu bewundern ist er an der Weggabelung zwischen den Straßen nach Drewen und Wutike.
Außerdem laden neue Bänke zum Verweilen ein.

SOS Obersee

Seit Jahren kommt es im Sommer zu einem erhöhten Algenbewuchs im Borker See. Geringe Sichttiefen, grüne schillernde Schlieren im und auf dem Wasser, ein muffiger Geruch. Oft treten Blaualgen auf, Bakterien, die sich bei hohen Temperaturen extrem schnell vermehren und für Kinder oder Tiere gefährlich sein können. Spätestens wenn die Warnschilder aufgestellt werden, machen Menschen und Haustiere einen Bogen um den See, aus Sorge aber auch aus Ekel. Fische, Krebse, Frösche, Muscheln haben keine Chance, dem Wasser zu entkommen. Ein Hinweis auf ein ökologisches aber auch ökonomisches Problem (für den Tourismus) für die gesamte Region!
Wie kommt es zu dieser Algenblüte? Hohe Temperaturen? Schwankender Wasserspiegel des Stausees? Warum und für wen wird Wasser entnommen? Wie viele Nährstoffe trägt die Landwirtschaft ein? Diese und weitere Fragen stellen sich viele besorgte Anrainer. 12 Familien aus Bork und Lellichow haben sich zusammengefunden, um ihr Unbehagen zu artikulieren, Fakten zu diesem Problem zu sammeln und Antworten zu finden. Die Initiative SOS Obersee sucht das konstruktive Gespräch zwischen Bürgern und Verantwortlichen und hofft auf die Unterstützung der Behörden, Experten und lokalen Politik.

See- und Teichmuscheln aus dem Obersee

Besichtigung des Staudamms

Herr Köppen, Landesamt für Umwelt, Abt. Wasserwirtschaft 2, lud am 23.09.2021 die Ortsvorsteher nahe gelegener Gemeinden sowie die Initiative SOS Obersee zu einer Besichtigung der Talsperre Dossespeicher. Er gab Auskunft über die Bewirtschaftung der Talsperre, die Wasserstandsabsenkung und die baubegleitenden ökologischen Maßnahmen. Interessant war auch der Exkurs in die Welt der Fluss- und Teichmuscheln durch Herrn Berger. Er berichtete anschaulich über die Muschelpopulation, deren hohe Bedeutung für die Wasserqualität sowie die mit dem wechselnden Wasserstand verbundenen Probleme und erforderliche Schutzmaßnahmen. Der Projektleiter der Baumaßnahme, Herr Moog, erläuterte die laufenden Arbeiten der Baumaßnahme am Stauwerk. Die Drainage, zentrales Bauteil für die Standsicherheit des 1,5 Kilometer langen und maximal 6,60 Meter hohen Erddammes sowie die Entlastungsbrunnen werden saniert. Luftseitig wird ein befestigter Unterhaltungsweg ausgebaut. Die Bauarbeiten an der Westseite werden Anfang 2022 abgeschlossen sein. 2024 folgt die Sanierung der Ostseite.


Homepage Borker Kultursommer

Die Internetseite des Kultursommers hat eine neue Adresse: https://kultursommer-bork.de/. Im Juli und August 2021 boten Musiker und Schauspieler an verschiedenen Borker Spielstätten wieder Theater, Lesungen und Musik an. Die hohe Qualität der Darbietungen sowie der intime Rahmen im kleinen Kreis unter freiem Himmel, in der Scheune oder im Wohnzimmer sorgten für große Unterhaltung. Unser Dank gilt wieder der Initiatorin Doris Engel, die mit ihrem Organisationsgeschick und als Gastgeberin für Besucher und Künstler für das gute Gelingen sorgte.

Borker See

Wandern zwischen Bork und Lellichow

Bereits Anfang 1990, als der Rundweg angelegt wurde, gab es einen unterbrochenen Abschnitt, auf denen Wanderer auf die Straße ausweichen mussten. Angeregt von Mathias Strauß, Ortsvorsteher in Bork, Anja Büchner und Dirk Lossien vom Tourismusverein Bork-Lellichow kümmert sich der Ostprignitz-Jugendverein in einem Projekt seit Jahren um die Pflege des Wanderwegs und um den Lückenschluss. Gut vier Monate arbeiteten die Mehraufwandsentschädigungs-Kräfte (MAE) Jens Lößner, Matthias Quittenbaum und Christopher Jeske mit Spaten und Harke daran, die zum Teil hügelige Strecke wieder herzurichten und die 600 m lange Lücke zwischen Bork und Lellichow zu schließen.
Artikel in der MAZ vom 23.09.2021

Die Orgel der Borker Kirche erstrahlt seit 2020 in neuem Glanz

Tag des offenen Denkmals und Orgelweihe

Am 12.09.2021 konnte man die Borker Kirche auch von innen bewundern. Am Tag des offenen Denkmals wurde auf einem Festtagsgottesdienst die 1913 von Gustav Heinze gebaute und 2020 umfangreich sanierte Orgel geweiht.
Am Nachmittag fand ein Orgel- und Kammerkonzert statt, es spielten die "L Musicisti di Karnzow" Werke von Georg Philipp Telemann.

Michael Seifart erneuert den Weg zur Kirche

Neuer Weg

Unkraut säumte die Mauern der Borker Kirche, der kleine Weg von der Straße zum Kirchenportal war marode. Wurzeln und Wasser haben Steine brechen und Unebenheiten entstehen lassen. Der Dank gilt Michael Seifart, Bernhard Bosecker und Axel Redepenning, die sowohl organisatorisch als auch anpackend das Problem gelöst haben. Der Weg wurde neu gepflastert, das Unkraut gerodet.

Beachparty Borker 2021

Borker Beachparty 2021

Am 21.08.2021 hieß es am Borker Strand wieder:
CHILL · GRILL · COCKTAILS · MUSIC · DANCE
Die Party war ein voller Erfolg.

Kinder aus Brandenburg und Schleswig-Holstein werden im Ferienlager Bork willkommen geheißen

Ferienlager nimmt Kinder auf

Beinah wäre ein Sommercamp für 50 Kinder aus Brandenburg und Schleswig-Holstein im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen. Die Reise sollte in die von der Flutkatastrophe stark betroffene Vulkaneifel gehen. Das Ferienlager Bork konnte kurzfristig einspringen. Am 19.07.2021 trafen die Kinder im Ausweichferienlager Bork ein.
maz-online vom 20.07.2021
Foto: André Reichel

Dirk Busch repariert den Sportplatz Bork

Sportplatz Bork

Dirk Busch, Mitarbeiter des Kyritzer Bauhofs, repariert die Holzwände des Sportplatzes.

Kultursommer Bork 2021

Am 31.07.2021 hat uns Volker Weidlich mit intelligenten Geschichten Roald Dahls das Gruseln gelehrt. Am 01.08.2021 hieß es in der Scheune im Künstlerhof wieder "Kann denn Liebe Sünde sein". Silke Dubilier sang mit ihrer unverwechselbaren Stimme Lieder von Zarah Leander und Marlene Dietrich, gespickt mit Hintergründen und Anekdoten aus dem Leben der beiden Divas. Sie wurde begleitet von Andreas Jören am Flügel. Am 27.08.2021 überzeugten Anette Daugardt und Uwe Neumann im Haus Am See mit ihrer szenischen Collage "Die Matratzengruft", über Heinrich Heines literarisches Schaffen und gesellschaftliches Leben aus seinem Pariser Krankenlager. Der krönende Abschluss des Kultursommers 2021 bildete am 28.08.2021 Michael Kamp mit seinem "Bericht an eine Akademie" von Franz Kafka.


Neues am Backhausplatz

Juni 2021: Dirk Welz streicht die Balken des Backhauses mit einer Schutzlasur. Jetzt erstrahlt das Backhaus in neuem Glanz. Martina und Christian Cortier jäten Unkraut und gießen nicht nur die die von ihnen vor zwei Jahren gepflanzten Blumen und Sträucher auf dem Aussichtshügel, sie pflegen auch liebevoll das bislang unter Wildwuchs verborgene Kindergrab auf dem Friedhof.
Auf der Rückseite des Aussichtshügels befestigen Renato Kube, Jens Lößner und Matthias Quittenbaum die Rodelbahn mit Feldsteinen.


Die MAE-Helfer Renato Kube, Jens Lößner und Matthias Quittenbaum bauen einen neuen Wanderweg. Foto: Andre Reichel

Neue Wanderwege in Bork

Zwischen dem Obersee und dem Mühlenteich entsteht ein neuer 600 m langer Wanderweg, als Anschluss zum bereits bestehenden Wanderweg am Untersee zwischen Stolpe und Wusterhausen. Der Ostprignitz-Jugend-Verein hat 2017 mit den MAE-Helfern Karsten Solga, Gerd Kenzler, später Renato Kube und Jens Lößner begonnen, den Weg vom Borker Strand zum Drewener Angelhafen herzurichten. Seit April 2021 ist Matthias Quittenbaum mit dabei.

Mehr Infos auf: maz-online vom 01.06.2021
MAZ vom 01.06.2021

Doppelter Regenbogen über Bork

Naturschauspiel am Borker Himmel

So richtig kommt der Frühling 2021 im Brandenburger Land nicht in Fahrt. Noch im Mai ist es kalt, oft stürmisch und wechselhaft wie im April. Mal Regen und mal Sonnenschein und manchmal beides zugleich, was die allerschönsten Regenbogen an den Himmel zaubert, wie hier am 17.05.2021 in Bork.

Mario Tiede, Mathias Strauß und Axel Fischer haben der Sitzgruppe am Barrenthiner Weg zu einem neuen Dach verholfen

Von links: Mario Tiede, Mathias Strauß und Axel Fischer haben das Projekt umgesetzt.

Gemeinsame Aktion

Die überdachte Sitzgruppe am Barrenthiner Weg, an der Grenze zwischen Königsberg und Bork, konnte in nachbarschaftlicher Zusammenarbeit, organisiert von den beiden Ortsvorstehern Axel Fischer und Mathias Strauß, restauriert werden. Radfahrer und Wanderer legen an der Bank gern eine Rast ein, aber das Dach war nach 30 Jahren marode. Mithilfe der finanziellen Unterstützung aus dem Borker Verfügungsfond und der tatkräftigen Hilfe des Königsberger Dachdeckers Marion Tiede konnte das Dach erneuert werden.

Artikel in der MAZ vom 22.04.2021:
maz-online vom 21.04.2021


Borker Feuerwehr

Neustart für die Feuerwehr Bork/Lellichow: auf einen Schlag vier neue Mitglieder engagieren sich jetzt für diese wichtige Aufgabe. Damit steht in dieser waldreichen Gegend mit der unfallträchtigen Landesstraße 14 wieder eine ganze Staffel bereit, die den zuletzt verloren geglaubten Standort doch noch erhält.

maz-online.de vom 17.04.2021: "Neustart für die Feuerwehr in Bork und Lellichow"

Kein Ferienlager in Bork 2021

Auch dieses Jahr kann coronabedingt kein Kind seine Ferien in Bork verbringen. Wir hoffen alle auf ein Neues im Jahr 2022.

Altes Dorfeingangsschild aus DDR-Zeiten

Neues altes Schild

Ein altes Schild, welches zu DDR-Zeiten am Dorfeingang gestanden hat, ist wieder aufgetaucht. Mitstreiter des Vereins "Rund um Bork" haben es gefunden, Christian Cortier hat es dankenswerter Weise gereinigt und restauriert. Jetzt hat es einen neuen Platz am Backhaus gefunden.

Am Backofenplatz wurden Esskastanien gepflanzt

Neue Bäume für Bork

Der Backofenplatz wurde um weitere Bäume verschönert. Diesmal sind es Esskastanien.

Vandalismus

Reine Zerstörungswut oder hat sich jemand so sehr geärgert, dass er mit dem Rad oder dem Auto ausgebremst wurde? Die Schranke, die verhindern soll, dass auf der Forststraße Richtung Drewen unbefugte Autos fahren, wurde in der Nacht zum 17.04.2021 abgetrennt und im Borker See zwischen Bork und Lellichow entsorgt.


Weihnachten in Bork

Bork erstrahlt wieder im weihnachtlichen Glanz. Möglich gemacht hat das Mathias Strauß in mehrtägiger Arbeit.
Da dieses Jahr coronabedingt keine Weihnachtsfeier im Backhaus stattfinden konnte, gingen er und der Ortsbeirat von Haus zu Haus, um Glühwein auszuschenken und persönlich (und auf Abstand) Weihnachtswünsche auszusprechen. Vielen Dank dafür!
Allen Borkern fröhliche Weihnachten und ein gesundes neues Jahr.

Obstbaumplantage in Bork

Die heißen Sommer setzen den Wäldern und den Bäumen in den Ortschaften sehr zu. Um so wichtiger und schöner, wenn neue Bäume gepflanzt werden. Anfang Dezember 2020 pflanzten die MAE-Kräfte und Mathias Strauß auf dem Dorfplatz am Backhaus acht neue Obstbäume, finanziert aus Gemeindegeldern. Der Dank gilt der Baumschule Melanie Langfeld aus Kyritz für die kompetente Beratung und die gute Zusammenarbeit. Die Bäume werden in den nächsten Jahren viel Wasser benötigen. Dankenswerterweise übernimmt das Gießen Mathias Strauß.

10 neue Birken

Die Bäume, die die MAE-Kräfte, Mathias Strauß und Bernhard Bosecker im Dezember am Parkplatz am See pflanzten, sind Teil eines multimedialen Kunstprojekts mit dem Titel "Strangers to the trees" (Fremdes an den Bäumen) von Kat Austen, zugleich Wissenschaftlerin wie künstlerisch aktiv. Fünf der Birken sind im Wurzelwerk mit Mikroplastik versehen worden. In den nächsten Jahren werden Wissenschaftler untersuchen, wie der Kunststoff das Wachstum der Birken beeinflusst. Lässt sich der Kunststoff in Jahren noch nachweisen, werden die 5 Birken im Vergleich zu den 5 unbelasteten genausogut wachsen und grünen? Mitinitiiert hat das Projekt die Berliner Kunstmanagerin Helene Bosecker.
Kat Austen (rechts) und Helene Bosecker

Kultursommer Bork

Bork war im Sommer 2020 kultureller Schauplatz. Musiker und Schauspieler kamen an verschiedene Spielstätten, zum Haus am See, zum Schulmuseum oder zum Künstlerhof, um openair Theater, Lesungen und Musik darzubieten. Jede der acht Veranstaltungen war mit etwa 60 Besuchern und großem Applaus ein voller Erfolg. Initiatorin war Doris Engel, die die Kontakte zu den Künstlern herstellte und mit großem Engagement und coronabedingt hohem organisatorischen Aufwand eine wunderbare Gastgeberin war. Der Dank gilt aber auch allen anderen Unterstützern und Organisatoren sowie Frau Bismark von der Stadtverwaltung Kyritz.
kultursommer.bork-am-see.de


Feierliche Einweihung der Orgel

Am 1. August 2020 wurde die aufwändig restaurierte Orgel in der Borker Kirche mit einer kleinen Feierstunde eingeweiht. Aufgrund der Coronapandemie konnten nur wenige geladene Gäste teilnehmen: das waren in erster Linie die Sponsoren, ohne deren finanzielle Unterstützung der Neuaufbau der Orgel nicht möglich gewesen wäre. Aber auch die fleißigen Erbauer und Helfer: Restaurator und Orgelbaumeister Matthias Beckmann, Organist Axel Bayerl, Axel Redepenning, Michael Seifart und Bernhard Bosecker, der darüber hinaus die Feier mit seiner Trompete bereicherte.
Zu Gast waren außerdem die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke und Pastor Schirge. Nach warmen Dankensworten durch Michael Seifert, Nora Görke, Bernhard Bosecker und Axel Redepenning hielt Pastor Schirge eine kleine Andacht, bevor mit einem kleinen Film, einem Orgel-Trompeten-Konzert und einem äußerst interessanten Vortrag durch Herrn Beckmann die Orgel und ihr Klang vorgestellt wurde.

Wer wohnt im Borker Kirchturm

Man muss schon genau hinschauen, um die insgesamt fünf jungen Schleiereulenküken zählen zu können. Der Vogelwart hat Anfang Juli 2020 den Nistkasten im Kirchturm besucht und die Eulenbabys beringt. Schon seit Jahrzehnten brüten Schleiereulen im Turm, gerne in Nachbarschaft mit Turmfalken.

Restaurierung der Orgel

Juni 2020
Restaurator und Orgelbaumeister Matthias Beckmann (Bild links) setzt die Orgel der Borker Kirche, ca. 200 Pfeifen, Bleirohre, Blasebalge und vieles mehr, wieder instand. Die Arbeiten werden Anfang Juli beendet sein. Leider muss die feierliche Einweihung wegen Corona noch ein wenig warten.
Michael Seifart, Axel Redepenning und Bernhard Bosecker leisteten dankenswerter weise die Vorarbeiten, indem sie den Platz für die Orgel reinigten, malerten, Holz schliffen, ölten und restaurierten.
www.orgelbau-im-havelland.de


Insektenhotel in Bork

Ein Borker Insektenhotel

Oktober 2019
Die Borker erbringen einen Beitrag für den Umweltschutz und gegen das Insektensterben. Die MAE-Arbeiter haben aus alten Paletten ein Insektenhotel gebaut. Nach dem Stapeln und Befestigen der Paletten wurden die Lücken mit verschiedenen Füllmaterialien (z.B. Holz, Stroh, Steine) geschlossen. Die Borker hoffen nun auf reges Summen im nächsten Jahr.

In Bork werden neue Bäume und Büsche gepflanzt

Neue Bäume für Bork

Herbst 2019
Was wäre Bork ohne Sponsoren und fleißige Anpacker! Frank Oschem spendierte 35 neue Bäume, die die drei MAE-Kräfte im Herbst 2019 auf dem Platz vor dem Backhaus pflanzten. Nachdem zwei Jahre zuvor der Sturm so viele Bäume auf dem Platz und auf dem Friedhof umgeworfen hatte, ist es wunderbar, dass Ersatz geschaffen wurde. Vielen Dank dafür.

Tischtennisplatte auf dem Borker Spielplatz

Tischtennis spielen in Bork

Herbst 2019
Der Borker Spielplatz verzeichnet einen Neuzugang: eine Tischtennisplatte! Diese wurde vom Ortsvorsteher Mathias Strauß organisiert und aus dem Verfügungsfond finanziert.
Darüber hinaus wurde eine Babyschaukel angehängt, so dass jetzt auch die kleinsten Borker gefahrlos schaukeln können.

Neue Bepflanzung auf dem Borker Aussichtshügel

Neue Pflanzen

Herbst 2019
Martina und Christian Cortier haben eine Initiative zur weiteren Verschönerung Borks ergriffen. Sie haben den Aussichtshügel neben dem Backhaus bepflanzt. Sie werden fortan auch die Pflege der neuen Grünanlage übernehmen. Die Borker Einwohner bedanken sich sehr hierfür.

Eisbein

Eisbeinessen am Backhaus

Oktober 2019
Am 18.10.2019 fand sich im Backhaus wieder eine gesellige Runde zum gemeinsamen Eisbeinessen. Erik und Steffi haben das Essen organisiert. Es hat allen großartig geschmeckt.


Borker im Hansapark

Im Hansa-Park

September 2019:
Am 22.09.2019 fuhr halb Bork mit einem eigens dafür von Mathias Strauß organisierten Bus in den Hansa-Park. Das war ein großer Spaß - nicht nur für die kleinen Borker. 20 Karten spendierte die Stadt Kyritz.


Tobias und Mathias Strauß gießen die Pflanzen auf dem Borker Dorfanger

Trockenheit in Bork

Sommer 2019
Der heiße Juli und August 2019 bringt Brandenburgs Wälder und Felder in große Not.
Tobias und Mathias Strauß sorgen regelmäßig dafür, dass Bäume und Blumen auf dem Borker Dorfanger nicht verdursten.

Beachparty Bork

Beachparty

CHILL · GRILL · COCKTAILS · SPECIAL LIGHTS · MUSIC
Sommer 2019
Am 27. Juli 2019 fand die 2. Beachparty am Borker Strand statt. Die DJs "by delta dance" und "nante" sorgten für beste Stimmung, leckere Drinks und das herrliche Sommerwetter tat sein Übriges.

Wassernomade Andree Künast aus Wutike

Andree Kienast - der Wassernomade aus Wutike

Wassernomade Bork

Andree Kienast bietet Natur- und Landschaftsführungen im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land, vor allem in der Kyritz-Ruppiner Heide, sowie professionelle Kanutouren auf der Dosse und auf der Kyritzer Seenkette an. Hiermit will er zwei Regionen verbinden: die Naturparks Stechlin-Ruppiner Land samt Heide und das Westhavelland. Auf seinem Hof in Wutike stehen Kanus, die man sich ausleihen kann, wer mag, inkl. Abhol- oder Bringeservice. Darüber hinaus bietet Andree Kienast Sternenbeobachtungen an.
Dorfstr. 70, 16866 Gumtow OT Wutike
Tel.: +49 (0) 170 - 3 60 11 35, mail: andree@wassernoma.de

Das Kinderferienlager in Bork in rbb aktuell

rbb im Ferienlager Bork

Juli 2020
Ferienlager gehörten in der DDR für viele im Sommer dazu. Nach der Wende sind die meisten verschwunden. Einige wenige gibt es bis heute, so z.B. das Ferienlager Bork. Knapp 80 Kinder aus ganz Deutschland kommen jedes Jahr und sind begeistert von dem bunten Programm. rbb aktuell drehte im im Ferienlager einen Beitrag hierzu.

Hier gehts zum rbb-Beitrag

Blaualgen am Borker See

Algenblüte im Borker See

Sommer 2019
Wie in den Jahren zuvor, ist es auch im Sommer 2019 durch die Hitze zu erhöhtem Algenbewuchs im Borker See gekommen. Leider gibt es auch Blaualgen, die entgegen ihres Namens weder Algen noch besonders blau sind. Es sind Bakterien, die sich bei hohen Temperaturen extrem schnell vermehren können. Die meisten der mehr als tausend verschiedenen Arten von Cyanobakterien sind harmlos und riechen nur etwas muffig. Einige wenige bilden jedoch Gifte. Aus diesem Grund sollten Badende vorsichtig sein.

restauriertes Kriegerdenkmal in Bork

Borker Denkmal restauriert

Juni 2019
Der Zahn der Zeit, Regen und Schmutz hatten dem Stein des Kriegerdenkmals neben der Kirche sehr zugesetzt. Der Stein war dunkel, verwittert, die Schrift nicht mehr lesbar. Dank Einsatz des Betreibers des Schulmuseums Bernhard Bosecker und des Ortsvorstehers Mathias Strauß konnten die Mittel durch die Stadt Kyritz bereitgestellt und ein Steinmetz mit der Reinigung und Restaurierung beauftragt werden. Bernhard Bosecker restaurierte den Feldsteinfuß des Denkmals. Seit Juni 2019 können die Borker nun wieder ihrer sinnlos im Ersten Weltkrieg gefallenen Vorfahren gedenken.

Der Robur-Bus in Bork

Robur-Tour in Bork

Juni 2019
Für "Brandenburg aktuell" macht der Robur mit dem rbb-Film-Team Stop in verschiedenen Brandenburger Orten. So auch am 20.06.2019 in Bork. Attila Weidemann befragte Anwohner nach ihren Erfahrungen, Geschichten zum 30. Jahrestag des Mauerfalls. Für die Borker gab es eine Ehrenrunde um den Ort.


Wahlkreuz

Wahl in Bork 2019

Diese Bewerber wurden in den Ortsbeirat Bork gewählt:
Mathias Strauß: 48 Stimmen
Frank Oschem: 23 Stimmen
Nadine Fudala: 16 Stimmen


Osterspaziergang in Bork

Der neue Kulturverein "Rund um Bork" veranstaltete am 20.04.2019 ein großartiges Fest. Begonnen wurde mit einem Osterspaziergang. Bei herrlichem Sonnenschein ging es auf dem Rundweg hinunter zum See und wieder zurück zum Backhaus. Die Kinder durften Ostereier suchen. Das Highlight war das Eiertrudeln am Strand. Jedes Kind durfte ein buntes Ei in einer Sandbahn kullern lassen. Sieger wurde, wer am wenigsten das Ei anstupsen musste. Preise erhielten jedoch alle.
Im Anschluss trafen sich die Borker am Backhaus zu selbstgebackenen Kuchen und frischen Kaffee. Am Abend wurde der erste Osterspaziergang mit Bratwürsten und einer kleinen Feier am Backhaus beendet.


Das Backhaus erhält einen Frühjahrsputz

Vorbereitung für das Osterfest

April 2019
Für die erste von den Vereinsgründern "Rund um Bork" organisierte Veranstaltung am Ostersonnabend haben die Mitglieder des neuen Vereins am 15.04.2019 fleißig das Backhaus geputzt und die Grünanlage in Schuss gebracht.

Gründungsmitglieder des neuen Kulturvereins 'Rund um Bork'

"Rund um Bork"

lautet der Name des zukünftigen Kulturvereins. Zu den Gründern zählen: Thorsten Penseler (Vorsitzender), Britta Pluskotta (Schatzmeisterin), Nadine Fudala, Christian Solga, Erik Ehrendreich, Stephanie Müller, Tobias und Mathias Strauß. Sie möchten die Borker wieder näher zusammen bringen und das Dorf mit mehr Leben erfüllen. Alles ist bereits in die Wege geleitet, die Satzung des Vereins steht. Veranstaltungsideen gibt es viele: gemütliche Treffen am Abend oder zum Frühstück, Osterspaziergang, Verköstigung am Herrentag u.v.m.

Alte Orgel in Bork

Sandra Bels

Borker Orgel wird restauriert

März 2019
Die Orgel ist das letzte Detail der Borker Kirche, das noch nicht saniert wurde. Schmutz und Staub haben ihr sehr zugesetzt, der Blasebalg ist undicht. Töne sind kaum noch zu entlocken. Doch bald soll die Orgel wieder klingen. Die Kirchengemeinde hat das Geld für die Restaurierung zusammen: 5.000 Euro von der Stadt Kyritz, der Rest von der Kirchengemeinde und Spendern, u.a. vom Kreisjagdverband, der jedes Jahr in Bork seine Hubertusmesse abhält.
Die Kegelladenorgel wurde 1913 in Schlesien von der Familie Heinze gebaut und einst mit einem Blasebalg betrieben. Der Orgelsachverständige Johannes Wauer hat sie genau unter die Lupe genommen. 29 Pfeifen müssen neu beschichtet, Pedalklaviatur und Spieltisch überarbeitet und ein Motor eingebaut werden. Orgelbaumeister Matthias Beckmann aus Friesack wird die Arbeiten in seiner Werkstatt ausführen. Die Einweihung wird vermutlich im Sommer 2020 sein.

Jagdhornblaeser des Kreisjagdverbandes Ostprignitz-Ruppin spielen auf der Hubertusmesse in Bork

Hubertusmesse

November 2018
Jedes Jahr im November finden traditionell Hubertus Messen zu Ehren des gleichnamigen Schutzpatrons der Jäger statt. So auch in Bork am 4.11.2018. Vor etwa 50 Jägern und Gästen hielt Pfarrer Berthold Schirge den Gottesdienst, musikalisch begleitet von vier Potsdamer Turmbläsern. Organisiert wurde die Messe vom Gemeindekirchenrat Bork-Lellichow und dem Kreisjagdverband Ostprignitz-Ruppin. Die Kirche war liebevoll mit Hirschgeweihen, Zweigen und einem Hubertusbild geschmückt. Im Vorfeld spielte die Jagdhorngruppe des Kreisjagdverbandes Ostprignitz-Ruppin verschiedene Lieder auf ihren Jagdhörnern. Nach dem Gottesdienst wurden Getränke und Speisen gereicht.


Neue und alte Wanderwege

Karsten Solga, Gerd Kenzler und Renato Kube sorgen für Ordnung in Bork. Derzeit bringen sie mit Harke, Spaten und Schippe den 25 Jahre alten und inzwischen zugewucherten Wanderweg am Obersee zwischen Bork, Drewen und Stolpe auf Vordermann.
Anfangs legten die drei MAE-Kräfte beim Ostprignitz-Jugendverein in Bork einen Rundweg an, der das Backhaus mit dem Badestrand verbindet.

Fleißige Helfer in Bork

Seit Mai 2017 sind die MAE-Helfer Karsten Solga und Gerd Kenzler vom Ostprignitz-Jugend-Verein in und um Bork aktiv. Sie pflegten den Wanderweg am Obersee und brachten den Borker Badestrand in Ordnung. Die Liste ihrer Aktivitäten ist noch wesentlich länger. Für ihren Einsatz sprach ihnen der Borker Ortsvorsteher Mathias Strauß nun ein dickes Lob aus.

Mehr in maz-online

Schöne Aussicht

Im August 2017 wurde die Grünfläche hinter dem Backhaus aufwändig begradigt und der Rasen neu angelegt. Das Highlight ist jedoch der neu entstandene Aussichtshügel, von dem man weit über die Feuchtwiese bis zum Wald hinter Bork schauen kann. Die neuen massiven Holzbänke wurden vom Tourismusverein "Bork Lellichow Kyritzer Seenkette" spendiert.

Arbeiten am Strand

Fleißige Helfer haben vor der Badesaison 2016 Strand und Parkplatz wieder fit gemacht. Parkplatz und Waldweg zum See wurden aufgeräumt und gemäht, Holzpflöcke erneuert. Neue aus Holzpaletten gezimmerte Bänke laden zum Verweilen ein. Wucherndes Gestrüpp wurde entfernt, so dass man wieder den freien Blick auf den See genießen kann. Unterstützt wurde diese Aktion von der Stadt Kyritz und dem Verein Ostprignitz-Jugend.

Presse

maz-online.de vom 23.09.2021: Lücke im Obersee-Rundweg zwischen Bork und Lellichow nun geschlossen
maz-online.de vom 01.06.2021: Lückenschluss beim Wanderweg am Obersee
maz-online.de vom 21.04.2021: "Heiligengrabe und Kyritz: Nachbarschaftshilfe zwischen Königsberg und Bork"
maz-online.de vom 17.04.2021: "Neustart für die Feuerwehr in Bork und Lellichow"
maz-online.de vom 26.12.2020: "Mikroplastik und Bäume: Langzeitexperiment in Kyritz gestartet"
maz-online.de vom 06.12.2020: "Neue Bürgerinitiative schlägt Alarm wegen Wasserqualität der Kyritzer Seenkette"
maz-online.de vom 20.07.2020: "Die Kirchenorgel in Bork wird restauriert"
maz-online.de vom 15.07.2020: "Impressionen von der Orgelrestaurierung in Bork"
maz-online.de vom 07.07.2020: "Bork: Kultursommer an zwei Wochenenden mit professionellen Künstlern"
maz-online.de vom 04.07.2020: "Eulenkinderstube im Borker Kirchturm"
maz-online.de vom 15.01.2020: "Aus diesen guten Gründen ist der Mühlenteich bei Bork so schützenswert"
maz-online.de vom 27.06.2019: "Sommervergnügen im Borker Ferienlager"
maz-online.de vom 27.06.2019: "Wenderückblicke mit dem RBB-Fernsehen in Bork"
maz-online.de vom 22.04.2019: "Neuer Verein sorgt für Gemeinschaft"
maz-online.de vom 15.04.2019: "Borker wollen einen Kulturverein gründen"
maz-online.de vom 14.01.2019: "Alte Wanderwege werden wieder hergerichtet"
maz-online.de vom 08.11.2018: "Jäger feiern Hubertusmesse"
maz-online.de vom 12.12.2017: "Lob und Anerkennung für fleißige MAE-Helfer"
maz-online.de vom 02.09.2017: "Sommer voller Erinnerungen"
maz-online.de vom 08.08.2017: "Neuer Weg und schöne Aussicht"
maz-online.de vom 04.08.2017: "Kleckerburgenparadies-am-Obersee"
maz-online.de vom 20.07.2016: "Dem Badespaß steht nichts mehr im Weg"

Brandenburg aktuell vom 15.05.1994 Der Landschleicher - Bork